Finnischer 3D-Hochtemperaturdrucker nun auch in Deutschland

Die finnische Firma Minifactory hat einen 3D-Drucker entwickelt, der Ultrapolymere verarbeiten kann. Dadurch können Polymere wie PEI, PEKK, PSU, PPSU und PEEK industriell verarbeitet werden. Die Firma Dreigeist aus Nürnberg ist in Deutschland für den Vertrieb zuständig.

Das Besondere an diesem Drucker ist der eingebaute Ofen mit patentierter Dichtung. Dadurch kann die Betriebstemperatur im industriellen Betrieb über lange Zeit gehalten werden.

Minifactory wurde 2012 im westfinnischen Seinäjoki gegründet und zählt 4 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von 3D-Druckern spezialisiert und exportiert neben Deutschland u.a. auch nach Frankreich, China und in die Niederlande. 2017 lag der Umsatz bei 350.000 Euro.

Dreigeist ist ebenfalls auch 3D-Druck spezialisiert. Das 2015 gegründete Unternehmen ist in Nürnberg ansässig.

Maschinenmarkt

Zurück