Finnische KMUs schauen positiv in die Zukunft

Erwartungen der Umsatzentwicklung von finnischen KMUs sind weiterhin positiv und sie hoffen auf ein profitables kommendes Jahr 2019.

Die Erwartungen von finnischen KMUs hinsichtlich ihres Wachstums sind gut geblieben, wenngleich im Vergleich zur Umfrage im Vorjahr etwas moderater ausfallen. 37% schätzen die Konjunktur der kommenden 12 Monate als positiv ein, während 10% glauben, dass sich diese verschlechtern wird.

„Insgesamt sind die Erwartungen des KMU-Sektors sehr gut. Es gibt deutlich mehr positiv gestimmte Unternehmen, als solche, die eine negative Entwicklung im kommenden Jahr erwarten. Das finnische Wirtschaftswachstum ist stark, und daher ist das Glas ganz klar halb voll“, erzählt Wirtschaftsminister Mika Lintilä.

Wachstumsorientierte Unternehmen investieren aktuell auch deutlich mehr als zuvor. 59% planen aktuell im kommenden Jahr noch mehr zu investieren als in 2018. Deutlich ist jedoch auch dass, größere KMUs positiver gestimmt sind als Kleinstunternehmen. Die Industrie, Dienstleistungen und Bauwesen blicken am positivsten in die Zukunft. Fördergelder beantragen vor allem Unternehmen mit Interesse an Maschinen- oder Bauinvestitionen.

Die Mehrheit der KMUs sagt voraus, dass die Anzahl der Mitarbeiter unverändert bleiben wird. 21% der Befragten glauben, dass sie im kommenden Jahr sogar neues Personal einstellen können.

„Zudem ist es erfreulich, dass 78% der KMUs digital affin sind und aktiv Online-Plattformen nutzen, wie Websites, Social Media und Clouds“, betont Lintilä.

 „Suomen Yrittäjät“ (finnisch: Finnische Unternehmer), Finnvera und das finnische Ministerium für Arbeit und Wirtschaft macht zweimal jährlich eine KMU-Umfrage mit Fokus auf die Aktivitäten und das wirtschaftliche Umfeld von kleinen und mittelgroßen Unternehmen in Finnland. Die Umfrage 2018 basiert auf Antworten von 4.600 KMUs.

Yrittäjät

Zurück