Aquila Capital steigt in den finnischen Energiemarkt ein

Projekt „Ykspihlaja“: deutsches, auf alternative Energien spezialisierte Aquila Capital übernimmt Onshore-Windpark bei Kokkola.

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Hamburger Investmentunternehmen Aquila Capital übernimmt einen Onshore-Windpark in der Nähe der Stadt Kokkola im Westen Finnlands. Dies ist das erste Windenergie-Investment von Aquila Capital in Finnland, das das bereits bestehende Windenergieportfolio des Unternehmens in Skandinavien unterstützt.

Der neue Windpark, der bereits seit März an das finnische Stromnetz angeschlossen ist, ist Teil von Aquilas Expansionsstrategie im Bereich erneuerbarer Energien. Die finnische Region ist dank ihrer geografischen und stabilen politischen Rahmenbedingungen ein sicherer Schritt zur europaweiten Energiewende. Der Plan ist, dass der Windpark von der staatlich garantierten Einspeisevergütung über zwölf Jahre profitiert, sodass die Rentabilität langfristig gesichert ist. Dies ist besonders für Anleger lukrativ.

DFPA

Zurück