Turck übernimmt Vilant Systems

02.11.17

Der Automatisierungsspezialist Hans Turck GmbH & Co. KG erweitert sein Portfolio um Software, Systeme und Dienstleistungen durch die Übernahme seines RFID-Turnkey-Lösungspartners Vilant Systems aus Finnland. Turck hat die Mehrheit der Anteile des bisherigen Partnerunternehmens Vilant Systems übernommen, welches nach Abschluss des Übergangsprozesses im Januar 2018 in Turck Vilant Systems umfirmiert wird.

Die neuen Bereiche sind für das Unternehmen von großer strategischer Bedeutung in Bezug auf Industrie 4.0 und das Internet der Dinge, da die Kunden laut Turck-Geschäftsführer Christian Wolf immer mehr komplette Systemlösungen verlangen. Mit der Übernahme werden auch die rund 50 Mitarbeiter von Vilant Systems übernommen und die Gründungspartner Ville Kauppinen und Antti Virkkunen bleiben Aktionäre und Geschäftsführer der neuen Firma.

Das 2002 gegründete Vilant Systems Oy hat seinen Hauptsitz in Espoo. Das Unternehmen hat mit seinen vier Tochtergesellschaften über 1000 RFID-Systeminstallationen in 35 Ländern realisiert. Der Unternehmensumsatz beträgt 300 Mrd. Euro.

Die Hans Turck GmbH & Co. KG mit Sitz in Mülheim an der Ruhr zählt zu den global führenden Unternehmensgruppen auf dem Sektor der Industrieautomation. Das Familienunternehmen beschäftigt rund 4.500 Mitarbeiter in 28 Landesgesellschaften und prognostiziert für das laufende Geschäftsjahr 2017 eine Umsatzsteigerung von rund 15 Prozent auf mehr als 600 Mio. Euro.

Quelle