TactoTek und Quin entwickeln innovative KfZ-Teile

14.11.17

Das finnische Elektronikunternehmen TactoTek und der deutsche Automobilzulieferer Quin haben ihre Zusammenarbeit im Bereich funktionsintegrierter Zierelemente für KfZ bekannt gegeben. Die beiden Unternehmen haben gemeinsam hochwertige Zierelemente aus Holz entwickelt, die kapazitive Bedienelemente beinhalten. Diese helfen die Anzahl mechanischer Bedienelemente zu reduzieren und so das Gewicht von Autos zu mindern. Allein im Fahrerraum können sich bis zu 30 solcher Elemente befinden. Auch werde die Montage der Fahrzeuge erleichtert, wenn die Elektronik bereits in Bauteilen integriert sei.

Laut TactoTek-Geschäftsführer Jussi Harvela erhöhe die Zusammenarbeit mit Quin den Unternehmensumsatz ab 2021 um zig Millionen Euro. Aktuell liegt der Umsatz bei einigen Mio. Euro. Nächstes Jahr plant das Unternehmen um die 70 Neueinstellungen in Oulu. Normalerweise werden die Produkte in Lizenzarbeit hergestellt. Bei dieser Kooperation jedoch mache TactoTek die Produktionsvorbereitung in Oulu und Quin führe die Massenherstellung an ihren Produktionsstandorten durch.

TactoTek Oy ist auf die Entwicklung und Herstellung spritzgegossener Strukturelektronik spezialisiert, die Schalttechnik und diskrete elektronische Komponenten in 3D-Spritzgusskunststoff integriert. Das 2011 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz im finnischen Oulu und wird von verschiedenen Partnern und aus Mitteln der Europäischen Union unterstützt. Laut Kauppalehti zählen bereits 15 Automarken zu den Kunden des Unternehmens.

QUIN GmbH ist ein junger Automobilzulieferer, der mit verschiedenen Dekoren wie Holz, Leder, Metall, Kunststoff, Folie und Carbon im automobilen Innenraum tätig ist. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Rutesheim und betreibt neben Deutschland Standorte in Polen, Rumänien, China und Mexiko. Seit Januar 2015 gehört QUIN zur chinesischen Joyson Gruppe.

Quellen:

Kauppalehti
TactoTek
Quin