Finnland vorne bei fast 90 Rankings

21.11.17

Das nordische Land, die Finnen oder die finnische Hauptstadt Helsinki belegen aktuell einen der Spitzenplätze bei 87 Rankings, listet das finnische Statistische Amt auf seiner Webseite. Zum 100-jährigen Jubiläum des Landes führt das Amt die Liste seit einem Jahr.

U.a. ist Finnland das stabilste, freieste und sicherste Land der Welt. Die Bildung gehört zu den besten der Welt und die finnischen Banken sind die zahlungskräftigsten der Welt. Das Weltwirtschaftsforum (WEF) platziert Finnland an 2. Stelle in Bezug auf die Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologie bei der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und des Wohlstandes. Laut DESI, dem Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft, ist Finnland das zweitdigitalste Land Europas.

Interessanterweise findet man das IDI-Ranking des ITU nicht auf der Liste des Amtes, denn Finnland landet erst auf Platz 22. Das Ranking evaluiert die Nutzung der Informationstechnologie durch die Bürger. Gemessen wird dies anhand von 11 Kriterien wie dem Anteil der Internetnutzer an der Bevölkerung, der Anzahl der Handyverträge und mobilen Breitbandanschlüsse sowie der Geschwindigkeit der Datenübertragung bei Breitbandanschlüssen. Bei all diesen schneidet Finnland gut ab, auch das Bildungsniveau der Bevölkerung gehört zur Weltspitze. Doch Finnland verfügt über lediglich 8,35 Festnetzanschlüsse pro 100 Einwohner. Die vergleichbare Zahl liegt in Deutschland (Platz 12) bei 53,74.

Quellen:

ITU
finnisches Statistisches Amt
Talouselämä